Anosognosie - Diagnostische und Therapeutische Implikationen in der Praxis

Termin
Sa. 25.03.2023 9.00 bis 16.15 Uhr

8 Einheiten
Ort
Webinar

 

Den Link zur Online-Veranstaltung erhalten Sie spätestens zwei Tage vor dem Webinar per Email zugesandt

Seminargebühr
€ 192,- inkl. USt
Empfohlen für:

Klinische Psycholog:innen, Psycholog:innen, Psychotherapeut:innen, Fachinteressierte

Ziel
Die TeilnehmerInnen…
•    haben einen Überblick über das komplexe Störungsbild mit aktuellem Forschungsstand, inkl. Erklärungsmodelle und neuronaler Korrelate. 
•    kennen Assessment-Möglichkeiten und sind in der Anwendung eines Diagnostikinstruments geschult.
•    kennen die bisher vorhandenen Behandlungsansätze und Strategien. 
•    sind für Herausforderungen wie Komorbiditäten sensibilisiert.

Inhalt
Die Anosognosie ist ein komplexes neuropsychologisches Störungsbild, das in Kombination mit verschiedenen Funktionsstörungen auftreten kann. Sie hat weitreichende Auswirkungen auf den Rehabilitationsverlauf, und sie stellt für alle Beteiligten eine große Herausforderung dar.  
Der eintägige Workshop ist für Fachpersonen der Neuropsychologie oder verwandter Gebiete konzipiert, die in Akutkrankenhäusern / Stroke Units, in der neurologischen Rehabilitation oder im ambulanten Setting arbeiten. 
Im Seminar werden die theoretischen Grundlagen des Störungsbildes der Anosognosie vermittelt. Der Schwerpunkt der eingebetteten praktischen Übungen liegt auf der Diagnostik.

Literaturempfehlung
•    Gauggel, S. (2016). Störungen der Krankheitseinsicht. Göttingen: Hogrefe Verlag GmbH & Co. KG.
•    Gainotti, G. (2018) Anosognosia, denial of illness and the right hemisphere dominance for emotions: Some historical and clinical notes. Consciousness and Cognition, 58, 44-50.
•    Della Sala, S., Cocchini, G., Beschin, N. & Cameron, A. (2009). VATA-M: Visual-analogue test assessing     anosognosia or motor impairment. The Clinical Neuropsychologist, 23(3), 406-427.
•    Weitere Vertiefungsliteratur wird im Seminar bekanntgegeben

Anrechnung

NEUROPSY Weiterbildungscurriculum Klinische Neuropsychologie:
Neuropsychologische Grundlagen  (2 EH)
Neuropsychologische Diagnostik    (3 EH)
Neuropsychologische Behandlung  (3 EH)


GNP Akkreditierung:
Um Akkreditierung wird angesucht.