Verhaltenstherapie in frühen Phasen der Rehabilitation

Termin
Fr. 20.01.2023 13.00 bis 18.00 Uhr
Sa. 21.01.2023 09.00 bis 16.15 Uhr

14 Einheiten
Ort
Webinar

 

Den Link zur Online-Veranstaltung erhalten Sie spätestens zwei Tage vor dem Webinar per Email zugesandt

Seminargebühr
€ 336,- inkl. USt
Empfohlen für:

Klinische Psycholog:innen, Psycholog:innen, Psychotherapeut:innen, Fachinteressierte

Ziel
Patienten in der neurologischen Frührehabilitation haben oft qualitative und quantitative Bewusstseinsstörungen. Verhaltenstherapeutische Interventionen, die auch ohne bewusste Prozesse bzw. Einsichtsfähigkeit erfolgreich sein können, ermöglichen auch bei dieser Klientel eine Lernverbesserung, Antriebsteigerung und Verhaltensmodifikation.

Inhalt
(1)    Prinzipien der Verhaltenstherapie bei bewusstseinsgestörten Patienten
(2)    Diagnostik als Basis der Interventionsplanung und Evaluation
(3)    Therapie von kognitiven Störungen (Kontaktfähigkeit, Kommunikation, Aufmerksamkeit, Orientierung)
(4)    Therapie von emotionalen Störungen (Ängste, Depression, Störungseinsicht)
(5)    Therapie von Verhaltensstörungen (soziale Wahrnehmung, Aggressivität, postkontusionelles und andere Durchgangs-Syndrome)
(6)    Angehörigen-Unterstützung

Literaturempfehlung
•    Margraf, J. (2013): Lehrbuch der Verhaltenstherapie: Band 1 – Grundlagen – Diagnostik – Verfahren - Rahmenbedingungen. Springer Verlag, 2. Auflage, Berlin Heidelberg.
•    Wilson, B.A., Herbert, C.M., Shiel, A.(2004): Behavioural Approaches in Neuropsychological Rehabilitation: Optimising Rehabilitation Procedures. Psychology Press, Routledge.

Anrechnung

NEUROPSY Weiterbildungscurriculum Klinische Neuropsychologie:
Neuropsychologische Grundlagen (6 EH)
Neuropsychologische Diagnostik (4 EH)
Neuropsychologische Behandlung (4 EH)


GNP Akkreditierung:
Um Akkreditierung wird angesucht.