Umgang mit Bedrohungen und Krisen

Resilienz bei Kindern, Jugendlichen und ihren Eltern aus neurowissenschaftlicher Perspektive

Termin
Fr. 24.06.2022 13.00 bis 18.00 Uhr
Sa. 25.06.2022 09.00 bis 16:15 Uhr

14 Einheiten
Ort
Webinar

 

Den Link zur Online-Veranstaltung erhalten Sie spätestens zwei Tage vor dem Webinar per Email zugesandt

Seminargebühr
€ 336,- inkl. USt
Empfohlen für:

Klinische PsychologInnen, PsychologInnen, PsychotherapeutInnen, Fachinteressierte

Ziel
In Anbetracht der aktuellen Ereignisse stehen Kinder und ihre Eltern zunehmend unter Dauerstress. Waren die letzten 2 Jahre geprägt von der Corona-Krise sind nun quasi über Nacht neue Bedrohungen eingetreten wie die Wahrnehmung bzw. das Erleben eines Krieges in Europa, Gedanken an atomare Gefährdungen und Sorgen wegen der erhöhten Inflation. Grund genug, sich verstärkt mit den entwicklungspsychologischen Grundlagen der Bedrohungswahrnehmung und den damit verbundenen Implikationen im Umgang mit verschiedenen Krisen auseinandersetzen.

Inhalt
•    Entwicklungsneuropsychologische Grundlagen für die Wahrnehmung von Bedrohungen und Risiken
•    Erläuterung von Einflussfaktoren, welche die unterschiedlichen Reaktionen von Kindern, Jugendlichen und ihren Eltern erklären können
•    Exploration und diagnostische Erfassung von Indikatoren für eine erhöhte Vulnerabilität
•    Resilienz aus neurowissenschaftlicher und entwicklungspsychopathologischer Perspektive
•    Gesprächsführung mit Kindern, Jugendlichen und ihren Eltern
•    Implikationen für die Beratung und Begleitung von Familien in Krisensituationen

Literaturempfehlung

LeDoux, J. (2016). Anxious: Using the brain to understand and treat fear and anxiety. New York: Penguin Books

Malhi, G.S. et al. (2019). Modelling resilience in adolescence and adversity: a novel framework to inform research and practice. Translational Psychiatry, 9: 316

Hostinar, C.E. & Miller, G.E. (2019). Protective factors for youh confronting economic hardship: current challenges and future avenues in resilience research. American Psychologist, 74, 641-652
 
Bosqui, T.J. & Marshoud, B. (2018). Mechanisms of change for interventions aimed at improving the wellbeing, mental health and resilience of children and adolescents affected by war and armed conflict: a systematic review of reviews. Conflict and Health, 12: 15

Seminarleitung

Anrechnung

NEUROPSY Weiterbildungscurriculum Klinische Neuropsychologie:
Neuropsychologische Grundlagen (5 EH), Neuropsychologische Diagnostik (4 EH), Neuropsychologische Behandlung (5 EH)

 

GNP Akkreditierung:
um Akkreditierung bei der GNP wird angesucht