Entspannungsverfahren bei neurologischen Patient:innen

Termin
Fr. 15.09.2023 13.00 bis 16.15 Uhr
Fr. 29.09.2023 13.00 bis 16.15 Uhr

8 Einheiten
Ort
Webinar

 

Den Link zur Online-Veranstaltung erhalten Sie spätestens zwei Tage vor dem Webinar per Email zugesandt

Seminargebühr
€ 192,- inkl. USt
Empfohlen für:

Klinische Psycholog:innen, Psycholog:innen, Psychotherapeut:innen, Fachinteressierte

Ziel
Das Seminar soll einen Überblick über gängige Entspannungsverfahren geben und deren spezielle Anwendung bei neurologischen Patienten anleiten. Die Teilnehmer sollen einen groben Einblick in die Vermittlung und Evaluation der Verfahren bekommen. Die Inhalte werden theoretisch angerissen und in Selbsterfahrungseinheiten vorgestellt.

Inhalt
•    Entspannung als hilfreicher Faktor für motorische, kognitive und emotionale Fähigkeiten
•    Vorstellung evidenzbasierter Verfahren: Autogenes Training, Progressive Muskelrelaxation, Biofeedback, Hypnose, Salutogenesetechniken
•    (Kontra-) Indikationen bei neurologischen Patienten: Aufmerksamkeit, Depression, psychomotorische Unruhe, Schmerzen, Epilepsie, Spastik
•    Anpassung an kognitive Defizite und spezielle Probleme der Vermittlung bei neurologischen Patienten: Einzeltherapie, Gruppengestaltung
•    Besonderheiten der Effekte je nach Diagnose-Typ (SHT, MS, QS,…)

Literaturempfehlung

Henningsen, P., Gündel, H., Ceballos-Baumann, A. / Hrsg. (2006): Neuro-Psychosomatik. Grundlage und Klinik neurologischer Psychosomatik. Schattauer, Stuttgart.

Krampen, G. (1998): Einführungskurs zum Autogenen Training: Ein Lehr- und Übungsbuch für die psychosoziale Praxis. Verlag für Angewandte Psychologie, Trier.
 

Seminarleitung

Dipl.-Psych. Martina Lück

Anrechnung

NEUROPSY Weiterbildungscurriculum Klinische Neuropsychologie:
Neuropsychologische Behandlung (8 EH)


GNP Akkreditierung:
Um Akkreditierung wird angesucht.