CVI Cerebral Visual Impariment - Visuelle Wahrnehmungsstörungen bei Kindern

Diagnostik und Therapie

Termin
Fr. 23.09.2023 16.00 bis 19.15 Uhr
Sa. 24.09.2023 09.00 bis 12.15 Uhr

8 Einheiten
Ort
Webinar

 

Den Link zur Online-Veranstaltung erhalten Sie spätestens zwei Tage vor dem Webinar per Email zugesandt

Seminargebühr
€ 192,- inkl. USt
Empfohlen für:

Klinische Psycholog:innen, Psycholog:innen, Psychotherapeut:innen, Fachinteressierte

Ziel
Ziel des Webinars ist es, Einblick in die Symptomatik und Genese visueller Wahrnehmungsstörungen bei Kindern zu erhalten. Darüber hinaus werden diagnostische und therapeutische Grundlagen erarbeitet.

Inhalt
-    Definition, Klassifikation und Ätiologie von CVI
-    Differentialdiagnostische Aspekte von CVI und Komorbiditäten
-    Der diagnostische Prozess und therapeutische Ansätze im multidisziplinären Rahmen

Literaturempfehlung
Unterberger, L. (2016). Kindliche zerebrale Sehstörungen (CVI): Entwicklung eines neuropsychologischen diagnostischen Standards zur Untersuchung von visuellen Wahrnehmungsstörungen bei Kindern und Jugendlichen im Kontext von CVI (Vol. 33). München: Utz.
Zeschitz, M., & Ennöckl, M. (2020). Visuelle Wahrnehmung–Veni, vidi, vici. In Neuropsychologische Therapie mit Kindern und Jugendlichen (pp. 153-169). Heidelberg: Springer.
Zihl, J., Mendius, K., Schuett, S., & Priglinger, S. (2012). Sehstörungen bei Kindern: Visuoperzeptive und visuokognitive Störungen bei Kindern mit CVI. Wien: Springer. 
Zihl, J., & Dutton, G. N. (2016). Cerebral visual impairment in children. Springer.

Anrechnung

NEUROPSY Weiterbildungscurriculum Klinische Neuropsychologie:
Neuropsychologische Grundlagen (2 EH)
Neuropsychologische Diagnostik (4 EH)
Neuropsychologische Behandlung (2 EH)


GNP Akkreditierung:
Um Akkreditierung wird angesucht.