Ausgewählte Aspekte der neuropsychologischen Rehabilitation Teil 5 von 5

Der große Bogen: ausgewählte Aspekte der Behandlungsplanung von „guten Tag“ bis „auf Wiedersehen“

Termin
Di. 18.10.2022 18.00 bis 19.30 Uhr und
Di. 15.11 2022 18.00 bis 19.30 Uhr

4 Einheiten
Ort
Webinar

 

Den Link zur Online-Veranstaltung erhalten Sie spätestens zwei Tage vor dem Webinar per Email zugesandt

Seminargebühr
€ 96,- inkl. USt
Empfohlen für:

Klinische PsychologInnen, PsychologInnen

Hintergrund
In der Literatur zur „Neuropsychologischen Behandlungsplanung“ stehen Beiträge zu Einzelaspekten wie Störungsbildern, anatomischen Grundlagen, störungsspezifischer Diagnostik und Therapie oder auch rechtlichen Grundlagen im Vordergrund. Wenig bzw. wenig Umfangreiches findet man zur Behandlungsplanung im Sinne eines Prozessbogens – sozusagen von der Begrüßung bis zur Verabschiedung. Dieser Prozessbogen steht bei uns im Vordergrund.
Die Betrachtung über den Prozessbogen mündet in ein grundlegendes Gerüst resp. einen Leitfaden für den Ablauf und die persönliche Reflektion des gesamten neuropsychologischen Behandlungsprozesses – von der Herstellung einer guten Arbeitsbeziehung über die Erhebung aussagekräftiger Informationen, die Vereinbarung von Zielen, die Therapiedurchführung bis hin zur Therapieevaluation und zur Beendigung der Therapie. 

Inhalt
Im diesem Veranstaltungsteil werden ausgewählte diagnostisch und therapeutisch relevante Aspekte zur strukturierten und zielorientierten Erarbeitung eines Behandlungskonzeptes und Behandlungsplanes thematisiert.
Vor dem Hintergrund des Prozessbogens 
•    Problemanalyse
•    Zielorientierung
•    Förderfaktoren/Barrieren
•    Therapieplanung
•    Therapieevaluation
werden fokussiert folgende Themen behandelt:
•    Behandlungsbedürfnis schaffen
•    Therapie planen und durchführen.

Literaturempfehlung
•    Jank, R. (2011). Neuropsychologische Befunderhebung und Befunderstellung. In J. Lehrner, G. Pusswald, E. Fertl, W. Strubreither & I. Kryspin-Exner, I. (Hrsg.), Klinische Neuropsychologie. Grundlagen – Diagnostik – Rehabilitation. Wien, New York: Springer, S. 43-53.
•    Kanfer, F.H.; Reinecker, H. & Schmelzer, D. (2006/2012). Selbstmanagement-Therapie: Ein Lehr­buch für die klinische Praxis (5. korr. Aufl.). Berlin, New York: Springer.
•    Menzel-Begemann, A. & Broutschek, B. (i.V.). Behandlungsleitfaden Neuropsychologie – der diagnostisch-therapeutische Prozess. Göttingen: Hogrefe.
•    Neumann-Zielke, L.; Bahlo, S.; Diebel, A.; Riepe, J.; Roschmann, R.; Schötzau-Fürwentsches, P. & Wetzig, L. (2015). Leitlinie „Neuropsychologische Begutachtung“. Zeitschrift für Neuropsychologie, 26 (4), S. 298-306.
•    Unverhau, S. & Babinsky, R. (2000). Problemanalyse, Zielsetzung und Behandlungsplanung in der neuropsychologischen Therapie. In: Sturm, W., Hermann, N. & Wallesch, C.-W. (Hrsg.), Lehrbuch der Klinischen Neuropsychologie. Lisse: Swets & Zeitlinger.
•    Unverhau, S. (2009). Neuropsychologische Behandlungsplanung. In W. Sturm, M. Hermann & Thomas F. Münte (Hrsg.), Lehrbuch der Klinischen Neuropsychologie. Grundlagen, Methoden, Diagnostik, Therapie. Wien, New York: Springer Spektrum, S. 329-340.
•    van Cranenburgh, B. (2007). Neurorehabilitation. Neurophysiologische Grundlagen, Lern-prozesse, Behandlungsprinzipien. München: Elsevier.
 

Anrechnung

NEUROPSY Weiterbildungscurriculum Klinische Neuropsychologie

Neuropsychologische Therapie/Behandlung(4 EH)

 

GNP Akkreditierung

Die Akkreditierung dieser Fortbildungsveranstaltung bei der Gesellschaft für Neuropsychologie (GNP) läuft aktuell.